AndiTT

Anfänger

  • »AndiTT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Februar 2013, 07:45

Richtige Autoaufbereitung in einzelnen Schritten

Hallo Jungs,

Wie bereitet ihr ein Auto mit normalen Gebrauchsspuren auf, wie sehen eure Schritte aus?
Ich habe bis jetzt immer Meguiars Produkte verwendet. Ich hab bis jetzt auch immer helle Autos gehabt, da kann man glaub ich alles nehmen *gg*

hab das so gemacht:

1. Schritt - Waschen mit Spühlmittel
2. Schritt - Reinigungsknete mit Quick Detailer
3. Schritt - Lammfell und 86er Schleifpolituir
4. Schritt
- Polierschwamm mittel mit 86er Politur
5. Schritt
- Polierschwamm weich mit Hochglanzpolitur V38
6. Schritt - Petzoldt's Premium Wachs, Carnauba


Welchen Tipp könnt ihr mir geben damit ich bei einem Schwarzen Auto keine Hologramme bekomme?

Ich möchte mein Auto die nächsten Tage von Grund auf neu aufbereiten, für das perfekte Finish hab ich das Black Set von CG nur ich denke wenn man vor dem finishen schon Hologramme hat bekommt man sie auch nicht mehr weg.


EDIT: Bitte Formatierung beachten!

Don B.

Fortgeschrittener

  • »Don B.« ist männlich

Beiträge: 452

Vorname: Swen

Beruf: Kfz Meister

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Februar 2013, 07:55

Morgen. Hast du ne roto oder exzenter Maschine? Lammfell trägt schon viel ab! Wenn's dein Auto ist und du noch oft Polieren willst solltest Test Spots machen und so mild wie möglich anfangen. Hast auch die v 36? Da kannst bischen mit der Pad Härte spielen um zu schauen was dir am besten gefällt. Sonst würde ich es auch so machen wie du! Ich hab bis jetzt nur mit exzenter poliert und keine meguiars benutzt deswegen kann ich die dazu nix sagen.

AndiTT

Anfänger

  • »AndiTT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Februar 2013, 09:02

Ich benutze eine Rotations Poliermaschine.

also soll ich lieber mit dem Pad länger polieren wie das Lammfell benutzen?

Don B.

Fortgeschrittener

  • »Don B.« ist männlich

Beiträge: 452

Vorname: Swen

Beruf: Kfz Meister

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Februar 2013, 09:09

Das Must du wissen. Würde aber wie gesagt mild anfangen und nicht gleich mit der Brechstange los legen weil ja gesagt hast leichte Defekte. Deswegen mein ich das! Wie mit der roto hologrammfrei polierest kann ich dir nicht sagen. Ich nutze ne exzenter da passiert sowas eher gar nicht. Probier es einfach mal wie am besten klar kommst. Das optimale Rezept für jedes Auto gibt es nicht! Immer probieren und schauen wie es am besten passt und ich persönlich versuche mit möglichst milden Mitteln zum Ergebnis zu kommen. Hast recht das dauert mal bischen länger aber dafür bleibt mehr Lack drauf falls ich noch öfter dran muss. Letzt endlich musst doch so machen wie du es für richtig hältst. Mag dir nur nen tip geben.

  • »FD Specialties« ist männlich

Beiträge: 24

Vorname: Frans

Wohnort: Rotterdam

Danksagungen: 35 / 22

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Februar 2013, 09:13

Um Hologramme zu vermeiden kann mann am besten auf dunkele Farben, mit ein Excenter finishen.

Und vergess bitte nicht ein Prewachs cleaner zu benützen.

Don B.

Fortgeschrittener

  • »Don B.« ist männlich

Beiträge: 452

Vorname: Swen

Beruf: Kfz Meister

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Februar 2013, 09:23

Was ist in dem Black Set drin? Weil schreibst das Petzoldts Wachs drauf soll.

heliBOBter

unregistriert

7

Donnerstag, 28. Februar 2013, 09:25

Dann mach ich mir doch mal die Mühe.
Vorab das ist kein Gesetzt nur mein Vorgehen

Aufbereitung.


1. Begutachtung des Fahrzeugs.
2. Türfalzen
3. Innenreinigung
4. Innenpflege
5. Felgenreinigung
6. Foamen
7. Fahrzeugwäsche
8. Kneten (Trocknen spare ich mir wenn ich kneten muss)
9. Abspühlen oder Detailern
10. Trocknen
11. Abkleben
12. Lack Begutachtung
13. Lackschichten messen
14. Evt. Trocken- oder Nassschliff
15. Testspots
16. Politur mit Rota nach Bedarf
17. Kontrolle im natürlichen Licht (bei schlechten Lichtverhältnissen mit LED/HQI/Halogen Strahlern)
18. Finishpolitur
19. Kontrolle im natürlichen Licht (bei schlechten Lichtverhältnissen mit LED/HQI/Halogen Strahlern
20. Fahrzeugwäsche alternativ IPA oder Detailer
21. Trocknen am besten mit Föhn und Detailer als Trockenhilfe
22. Lackreiniger (je nach Lackschutzprodukt)
23. Wachs/Versiegelung
24. Felgenversiegelung
25. Gummi und Kunststoffpflege
26. Metallpolitur und Pflege
27. Scheibenreinigung
28. Finishrunde Detailer
29. Finish Fotos


Ich hoffe ich hab jetzt nichts vergessen. =)

8

Donnerstag, 28. Februar 2013, 10:10

Also ich machs nicht gar so aufwendig wie heliBOBter.


1. Abspülen mit Hochdruckreinger.
2. Einsprühen mit Snowfoamcombo von ValetPro 1:5 mit einem Druckpumpsprüher.
3. Waschen mit stark überdosiertem Shampoo. (Türfalze natürlich auch)
4. Kneten.
5. Nochmal Waschen mit Shampoo inkl etwas Spülmittel und APC. Da werden auch die Gummis und Kunststoffteile mit APC eingesprüht und gepinselt.
6. Trocknen und auch mit Druckluft die Ritzen ausgeblasen.
7. Abkleben.
8. Je nach Kratzer Polieren. (da gibt es ja viele Versionen und Kombinationen.)
9. Alles mit IPA nochmals gut Abwischen.
10. Je nachdem was als Lackschutz aufgetragen wird der dazugehörige Lackreiniger/Precleaner.
11. Lackschutz.
12. Kunststoff und Gummis pflegen.

Sollte noch eine Glasversiegelung rauf, dann vor dem Polieren.

antonn

Anfänger

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

9

Samstag, 23. Mai 2015, 17:22

Ewald, da stimme ich dir zu. ich mache es auch so und bis jetzt ist auch alles gut gelaufen

markus432

Anfänger

Beiträge: 36

Danksagungen: 18 / 6

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. Mai 2015, 08:38

Die richtige Aufbereitung (im Detail) kommt halt immer auf den Fahrzeugzustand an. Es wurde eh schon gut erklärt, wie man vorgeht (waschen, kneten, waschen, polieren, versiegeln).
Ich zb. benötige keine extra Innenreinigung, denn die läuft sowieso regelmäßig bei mir mit. Es kommt halt immer drauf an, wo die Probleme beim aufzubereitenden Auto sind.
Bei gutem Lackzustand ist eventuell nur eine hochglanz finisch politur notwendig, um den Grauschleifer zu entfernen.

heliBOBter hat allerdings das Gesamtprogramm (für sehr pflegebedürftige Autos) sehr gut und übersichtlich zusammengefasst.
VCDS (HEX&CAN) + VCP (inkl. VIM): Codierungen & Fehler auslesen in Wien + Umgebung -> PN oder Markus432@hotmail.com




ronter

Anfänger

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Mai 2015, 16:28

Ich habe erst zwei Mal ein älteres Auto wieder aufbereitet und da fast 1:1 Ewalds Liste abgearbeitet, ohne sie zu kennen. :D Bin damit immer gut gefahren.