Mastermind

Anfänger

  • »Mastermind« ist männlich
  • »Mastermind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Vorname: Frank

Wohnort: DE - Köln

Beruf: ITler

Danksagungen: 243 / 144

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. August 2015, 17:03

CarPro Hydr02Foam

Vor kurzem erweiterte der Hersteller CarPro sein Hydr02 Serie um ein neues Produkt. Dabei handelt es sich um ein Produkt das nicht in eine einzelne Kategorie hineinpasst. Grund genug sich mal genauer damit zu beschäftigen und eigene Test durchzuführen.
Die Hydr02 Produktserie ist eine Versiegelung, die bisher als Ready To Use sowie als Konzentrat verfügbar war und dabei als Spray Variante aufgetragen wurde und dabei "touchless" in der Anwendung war. Das neue CarPro Hydr02Foam hingegen wird als Shampoo bzw. Foam auf dem Lack verarbeitet und soll damit gerade für Aufbereiter einen Schritt einsparen. Der Gedanke hinter dem Produkt ist Wash&Coat in 1 Step.



Produkt: Hydr02Foam
Hersteller: CarPro
UVP: 3,99€ / 22,95€ / 41,95€ / 179,95€
Inhalt: 50ml / 500ml / 1L / 5L
Dosierung: 1:9 in der Foam Lance oder Wäsche - siehe weitere Infos im Text
Bezugsquelle: Carparts-Köln
Hersteller-Beschreibung:

Zitat


Basierend auf Hydr02, einer der interessantesten Neuentwicklungen in 2015, gibt es mit HydroFoam nun ein Shampoo, das bereits beim Waschen eine Keramikversiegelung auf das Fahrzeug schichtet. Dies bedeutet Schutz und Glanz mit einer angemessenen Standzeit von ungefähr 3 Monaten.

Das pH-neutrale Shampoo löst vorhandenen Schmutz effektiv von der Oberfläche und lässt ihn sanft von der Oberfläche gleiten. Spezielle Gleitmittel unterstützen dabei den Reinigungsprozess, damit der Schmutz keine Chance hat, den Lack zu verkratzen.

Die aktiven Komponenten von HydroFoam, Fluoropolymere wie z.B. hydrophile Fiberglas-Partikel, verbinden sich beim Abspülvorgang mit einem einfachen Wasserstrahl (kein Hochdruck erforderlich!) dauerhaft mit sämtlichen Fahrzeugoberflächen - Lack, Glas, Metall, Kunststoffe und legen damit eine schützende Silizium-Schicht auf das Fahrzeug, die resistent gegen Säuren, Schmutzablagerungen und leichte Kratzer ist. Der typische Spiegelglanz einer Keramikversiegelung stellt sich sofort ein, es ist keine Trocknungszeit einzuhalten und auch kein Nachpolieren erforderlich.

Vorteile:
- pH-neutral
- dauerhafter Spiegelglanz
- keine Nachbearbeitung erforderlich
- Konzentrat 1:9 zu verdünnen
- keine Nacharbeit erforderlich


Bevor es an die Verarbeitung des CarPro Hydr02Foam geht stellt sich jedoch nach ein wenig Recherche und dem Blick auf das offizielle Anwendungsvideo die Frage, wie verarbeitet man das Produkt für sich selbst am besten bzw. welche Möglichkeiten hat man und was sollte man beachten.

http://www.youtube.com/watch?v=B2aJtrK12Ms

Im ersten Augenblick will man das Produkt aufgrund der Namensgebung als Foam Material nutzen und ggf. so auch touchless den lack schützen. Es kann jedoch weitaus mehr, wie sich zeigt. CarPro Hydr02Foam ist faktisch ein mild reinigendes und ph-neutrales Shampoo, welches im gleichen Schritt eine Versiegelung hinterlässt. Deren Intensität und Haltbarkeit ist unter anderem von der angewendeten Dosierung abhängig. Nimmt man dabei die Standard Dosierung von 1:9 als Maßstab, wäre eine klassische 2 Eimer Wäsche bereits auf den ersten Blick sehr teuer.
Alternativ ein ganzes Fahrzeug - auch wenn bereits vom groben Dreck gereinigt - mit knapp 1 Liter Waschlösung zu reinigen erschien mir etwas abenteuerlich. So fiel der eigene Entschluss auf eine Mixtur. Zum einen wurde bis auf zwei Panel an der Beifahrerseite das Fahrzeug mittels klassischer 2 Eimer Methode gereinigt (das Fahrzeug war nur mäßig verdreckt). Danach erfolgte eine Anwendung des CarPro Hydr02Foam mit der Gloria FM10. Hierzu wurde gemäß Anleitung 1:9 gemischt. Machte 900ml Wasser und 100ml des CarPro Hydr02Foam.





Gearbeitet wurde Sektionsweise mit 2-3 Panels je nach Größe. CarPro Hydr02Foam aufgesprüht und mittels Mikrofaser Handschuh das Panel abgerieben bzw. wie bei einer normalen Wäsche. Das Fahrzeug sollte im Vorfeld in jedem Fall nochmal gewässert werden.





Bei den ersten Panels zeigte sich, dass Schaum in der o.g. 1:9 Mischung doch relativ wenig Gleitwirkung hatte bzw. sich etwas zäh verarbeiten lies - so zumindest das Gefühl. Schnell wirkte es als würde der Waschhandschuh trocken laufen. Die Mischung wurde daher für die nächsten Panels auf 1:10 erhöht (in der Gloria FM10). Ebenfalls hilfreich gegen dieses Gefühl war jedoch auch ein Eimer Wasser in dem man den Waschhandschuh ausspülen und mit etwas Wasser "tränken" konnte.

Nach der Wäsche erfolgte unmittelbar das abspülen mit dem HDR und klarem Wasser:







Wer in der SB Waschbox arbeitet hat es dabei etwas aufwändiger - ggf. ist es hier hilfreich eine helfende bzw. "spülende" Hand zu haben. Aus den Erfahrungen mit den Touchless Sprays von Hydr02 sollte man die Anwendung nicht in der Sonne oder auf aufgeheiztem lack durchführen bzw. dann sehr kleine Teilabschnitte bearbeiten und beachten, dass Hydro02 nicht antrocknet. Bei meinen Test war es knapp über 20°C und bewölkt daher recht gute Bedingungen.



Die bearbeiteten und abgespülten Flächen zeigten bereits direkt nach der Anwendung ein sehr gutes hydrophobes Verhalten und nur sehr wenig Wasser blieb auf den Panels. Im Prinzip so wie man es auch von der Anwendung der anderen Produkte aus der Hydr02 Serie kennt. Lediglich die Lackglätte fühlte sich noch nicht ganz so perfekt an. Erstaunlicherweise gab sich das nach dem ersten intensiven Natur Regenguss.

Für den Shampoo bzw. Reinigungstest wurde die Beifahrerseite nicht im Vorfeld gewaschen sondern lediglich mit dem HDR vorgereinigt. Die Anwendung von CarPro Hydr02Foam war auch hier wie auf der bereist vorgereinigten Seite. Die leichten Verschmutzungen wurden bei der Anwendung abgelöst. Persönlich würde ich diese Form der Anwendung aber nur bei minimal versschmutzten Fahrzeugen anwenden. Zu groß ist letztlich die Gefahr sich unnötige Waschkratzer in den Lack zu ziehen.

Final blieb nach der HDR Spülung folgendes Bild zurück - Generell wirkte das Carpro Hydr02Foam mit einem reflektiven Spiegelglanz und einem guten Sheeting.







Am gleichen Abend gab es noch ausreichend Regen sodass sich folgendes NaturBeading zeigte - Leider ist die Fotoqualität aufgrund des Blitz nicht sonderlich gut.



Fazit:
Es ist schwierig CarPro Hydr02Foam zu Kategorisieren. Das trifft sowohl auf die Anwendung wie auch das ganze Produkt zu und daher sollte man sich ggf. etwas Zeit nehmen um mit dem Produkt zu "spielen". Für mich ist es keine valide Anwendungsmöglichkeit las Wash&Coat auf einem verschmutztem Lack arbeiten. Das Applizieren mittels Gloria FM 10 oder FoamLance hingegen ist sehr einfach. Es wäre sicher noch mal auszutesten ob der Schaum auch wirklich wie ein Shampoo verrieben werden muss. Ich bezweifle dies, da die anderen Produkte der Hydro02 Reihe keinerlei Reaktion- bzw. Bonding Zeit benötigen. Daher sollte es auch möglich sein den Schaum "touchless" zu verarbeiten - separater Test dazu kommt ;)
Auf der anderen Seite stellt sich die Frage nach der Nische bzw. Hauptanwendung die das Produkt besetzen möchte. Die sehr hohe Dosierung von 1:9 verhindert IMHO eine Anwendung als "normales" Maintenance Shampoo für bereits gepflegte Fahrzeuge (Kostenfaktor).
Daher möchte ich hier zu Erfahrungen aus den UK Foren hinweisen, die mit weitaus höheren Verdünnungen das Produkt für die Maintenance Wäsche erfolgreich genutzt haben. Dabei dient die hohe Dosierung als Basisschutz, der laut Hersteller ja bis zu 3 Monate ausreichen soll. In weiteren Wäschen kann dann mit Dosierungen zwischen 1:150 für einen Schutz von 3-4 Wochen bzw. 1:300 als Maintenance Wash für 1 Woche genutzt werden.
Damit findet CarPro Hydr02Foam für mich seine Lücke und zusätzlich als Erweiterung von z.B. bereits mit CarPro CQuartz UK versiegelten Fahrzeugen. Neben der Möglichkeit das Fahrzeug mit dem Reset Shampoo vollständig neutral zu reinigen ergibt sich die Möglichkeit den vorhandenen Schutz ein wenig aufzufrischen bzw. ihm gerade im Bereich Beading und Sheeting ein wenig "frischen Glanz" einzuhauchen.

Für mich gilt - ich werde mit dem Produkt noch ein wenig weiter experimentieren. Es gibt keinen Grund unzufrieden zu sein, auch wenn das verarbeiten irgendwie ungewohnt wirkt. Die Produktwirkung ist wie erwartet und voll gegeben. Man sollte jedoch die Erfahrungen des Hydr02 Sprays im Hinterkopf behalten und das Produkt nicht trocknen lassen, in der direkten Sonne oder auf heißem lack anwenden und ggf. auf dunklen Farben lieber ein wenig geringer dosieren.
Opel Graphit-Schwarz: DJ SNH Nano / Angelwax The Fifth Element | Scheiben: CarPro Flyby Forte | Felgen: CarPro DLUX
Opel Starsilber III: Kamikaze Infinity Wax | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
Opel Onyschwarz: Zymöl Vintage | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christopher S. (18.08.2015), Meister Proper (18.08.2015), SM Detailing (18.08.2015)

Mastermind

Anfänger

  • »Mastermind« ist männlich
  • »Mastermind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Vorname: Frank

Wohnort: DE - Köln

Beruf: ITler

Danksagungen: 243 / 144

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. August 2015, 12:56

Mal zwei NaturBeading Bilder. Lack ist seit Auftrag vor 1,5 Wochen NICHT gewaschen und hat ca. 1700km gelaufen. Hat dabei knapp 1000km auf der Autobahn OHNE Regen abgespult. War soweit komplett bedeckt mit Staub und Anhaftungen. Bild entstand nahc heutiger Regenfahrt.





Was auffällig war ist wie vor allem die flachen Lackflächen alleine durch den Regen wieder "sauber" gespült worden sind.
Opel Graphit-Schwarz: DJ SNH Nano / Angelwax The Fifth Element | Scheiben: CarPro Flyby Forte | Felgen: CarPro DLUX
Opel Starsilber III: Kamikaze Infinity Wax | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
Opel Onyschwarz: Zymöl Vintage | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christopher S. (27.08.2015), Luksen87 (29.08.2015)

  • »Christopher S.« ist männlich

Beiträge: 458

Vorname: Christopher

Wohnort: Irenental

Beruf: Student

Danksagungen: 280 / 278

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. August 2015, 20:41

Sieht bis jetzt super aus :thumbup:

LG Christopher

ww1

Anfänger

  • »ww1« ist männlich

Beiträge: 28

Vorname: Werner

Wohnort: Weinviertel

Danksagungen: 17 / 21

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. August 2015, 21:03

sehr interessant!
das ist doch mit dem Koch Chemie Nano Magic zu vergleichen, nur dass das Nano Magic unkompilziert anzuwenden ist.
oder irre ich mich da?

Werner

Mastermind

Anfänger

  • »Mastermind« ist männlich
  • »Mastermind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 138

Vorname: Frank

Wohnort: DE - Köln

Beruf: ITler

Danksagungen: 243 / 144

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. September 2015, 09:01

Mal ein kurzes Update - CarPro Hydr02Foam ist seit gut 4 Wochen und über 3500km auf dem Auto. Es erfolgte in der Zwischenzeit keine NAchpflege in Form von weiteren Wäschen mit dem Produkt oder Detailer oder ähnlichem. Selbst die Wäsche übernahm in der Zeit zweimal die böse Waschanlage ;(

Ergbnis ist jedoch weiterhin sehr gut. Fast unverändert zum Auftrag Beading ist etwas flacher im Stand geworden aber das Wasser wird sofort bei Fahrt abgetragen. Für ein "Shampoo" AllInOne Produkt bin ich an dieser STelle schon erstaunt.
Opel Graphit-Schwarz: DJ SNH Nano / Angelwax The Fifth Element | Scheiben: CarPro Flyby Forte | Felgen: CarPro DLUX
Opel Starsilber III: Kamikaze Infinity Wax | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
Opel Onyschwarz: Zymöl Vintage | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet

Ähnliche Themen