Christian U

Anfänger

  • »Christian U« ist männlich
  • »Christian U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Christian

Wohnort: Ansfelden

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 18:50

Lackreinigung vor dem wachsen?

Hallo Leute,


ich hab heute meinen fast neuen Wagen versorgt. Der Lack ist wie neu, und war auch vom Händler her schon sauber und wohl mit irgendwas eingelassen. Dennoch heute nochmal gewaschen und den eh schon sauberen Lack mit Collinite 476s versiegelt.


Nun aber zu meiner Frage: ich möchte auch den Wagen meiner Lebensgefährtin machen, der kennt außer der Waschbox aber noch nichts. Und hier ist reines waschen mit dem Nanolex Pure wohl zuwenig.


Wie bereite ich den Lack auf das Wachs vor, nachdem er gewaschen ist? Ich vermute mal Politur. Leider kannte ich bis vor wenigen Wochen nur das Forstinger-Zeugs, aber dazu bin ich ja jetzt hier, um das ordentlich zu machen.


Bisher habe ich:


- Nanolex pure Shampoo
- Tribble Mitt Handschuh
- Collinite 476s
- Pads zum auftragen
- MFTs
- Dodo Juice Red Mist Detailer


Ich geh einstweilen weiter das Forum durchsuchen. :thumbsup:


Danke Euch,
Christian

Christian U

Anfänger

  • »Christian U« ist männlich
  • »Christian U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Christian

Wohnort: Ansfelden

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 19:04

Bei der Suche hab ich in einem Thread eine Auflistung, von dlp84 verfasst, gefunden:

  • Groben Schmutz abkärchern
  • Vorreiniger / Pre Wash in konzentrierter Form aufsprühen (z.B. Snow Foam, APC Reiniger, Auto Finesse Citrus Power usw.) Den Schaum mit einem Pinsel auf Türfalze und Rizzen einarbeiten
  • Auto abspülen mit HD Reiniger
  • Flugrostentferner aufsprühen und mit der Oberfläche reagieren lassen (darf nicht eintrocknen)
  • Auto abspülen mit HD Reiniger
  • dann mit der eigentlichen 2 Eimer Wäsche mit Shampoo waschen unter Zusatz eines APC Reinigers
  • Auto abspülen mit HD Reiniger
  • Auto mit Knete und Gleitmittel von der restlichen Kontamination entfernen
  • Mit HD Reiniger abspülen
  • Auto trocknen
  • abkleben und fürs Polieren vorbereiten
  • Auto Polieren mit jeweiliger Politur/Pad Wahl
  • Nach dem Polieren den Polierstaub mit dem MFT entfernen bzw. Auto waschen
  • Vorbereiten fürs Wachsen/Versiegeln (z.B. Wachs: Lime Prime; Zaino: Z-AIO usw....)
  • Auto versiegeln/wachsen
  • Am Glanz erfreuen.

Das bedeutet für meine weitere Einkaufsliste:

- Vorreiniger
- Flugrostentferner
- Politur

Welche Produkte würdet Ihr hier empfehlen, bevorzugt bei iClean? Ach ja, der Lack ist schwarz uni.

Gruß
Christian

Venomenon

Anfänger

  • »Venomenon« ist männlich

Beiträge: 25

Vorname: Johannes

Wohnort: Wald4tel und 1090 Wien

Beruf: Wien vor dem Caos bewahren

Danksagungen: 14 / 23

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 19:56

Och weiß nicht ob du schon Erfahrung hast beim polieren, aber wenn nicht, kannst du da sehr viel Schaden anrichten. Such dir bei jemandem der Erfahrung damit hat Hilfe. oder wenn der Lack noch sehr neu ist und polieren noch nicht notwendig, nach dem kneten reinigen und dann versiegeln.
Unterwegs in den Sparmobilen von Citroen, C4 und C8

Christian U

Anfänger

  • »Christian U« ist männlich
  • »Christian U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Christian

Wohnort: Ansfelden

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 20:03

Das Auto ist 3 Jahre alt, normale feine Kratzer und so. Bisher hab ich nur händisch poliert, aber eben noch nie mit Maschine und auch nicht ernsthaft. Jemand mit Erfahrung wäre schon super....

  • »Christopher S.« ist männlich

Beiträge: 458

Vorname: Christopher

Wohnort: Irenental

Beruf: Student

Danksagungen: 280 / 276

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 23:53

Die Liste von dlp ist sehr gut da kann man nichts mehr falsch machen :thumbup:

Je nachdem kann zusätzlich zum Vorreiniger und Flugrostentferner auch noch ein Teerentferner notwendig sein.
Nachdem du den Lack chemisch gereinigt hast, danach einfach einmal kneten und somit die restlichen Verschmutzungen entfernen.
Ob du polierst oder nicht hängt davon ab ob du etwaige Swirls, Kratzer oder Grauschleier entfernen möchtest (kommt auf den Zustand des Lacks an).

Falls es dir lediglich um die Reinigung des Lacks geht und anschließend um den Schutz kannst du auch ohne Politur mit der Versiegelung/Waxen fortfahren.
Falls du den Zustand des Lacks aufbessern möchtest ist natürlich eine Politur notwendig ;)


Produkte kann ich diese hier empfehlen (alle selbst getestet und sehr zufrieden gewesen):
Vorreiniger: Koch Chemie Vorreiniger B (leider nur in großen Gebinden erhältlich) oder ValetPro Snow Foam Combo
Flugrostentferner: CarPro Iron.X oder ValetPro Dragon's Breath
Teerentferner: ValetPro Citrus Tar and Glue Remover oder CarPro Tar.X


LG Christopher

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christian U (14.10.2016)

Christian U

Anfänger

  • »Christian U« ist männlich
  • »Christian U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Christian

Wohnort: Ansfelden

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Oktober 2016, 12:17

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich muss den Lack erstmal untersuchen, wenn der Wagen gewaschen ist. Sollte eine Politur notwendig sein, was empfiehlst Du da für ein Produkt?

Dann noch die Frage maschinell oder händisch. Ich hab nen Rotationsschleifer, den ich auf meinem alten Wagen mal getestet hab. Aber das Ding ist 1. zu schwer und 2. hab ich mir die Politur nur über den ganzen Wagen geschleudert. Daher wohl eher händisch.... davor graut mir aber jetzt schon (falls die Politur nötig ist).

  • »Christopher S.« ist männlich

Beiträge: 458

Vorname: Christopher

Wohnort: Irenental

Beruf: Student

Danksagungen: 280 / 276

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Oktober 2016, 20:07

Einfach pauschal ein Produkt fürs Polieren zu empfehlen ist natürlich schwer ;)
Dazu müsste man mal wissen um welches Auto es sich handelt (jede Marke hat unterschiedliche Lackhärten), wie der Zustand des Lackes ist und was du erreichen möchtest.
Anhand dieser Punkte kann man dann die passenden Produkte auswählen.
Mit einer reinen Handpolitur wirst du maximal einen Grauschleier vom Lack entfernen können, Kratzer werden damit nur schwer zu beseitigen sein.

Ich würde daher immer mit der Maschine polieren. Das das beim ersten mal natürlich nicht so einfach ist ist klar :) . Aus diesem Grund würde ich als erste Poliermaschine auch keine Rotationsmaschine verwenden, sondern eine Exzenter-/Orbitalpoliermaschine. Damit ist es anfangs um einiges einfacher zu arbeiten und es bestehen auch weniger Gefahren für Fehler, als bei einer Rotationsmaschine.


Allgemein kann ich nur sagen, dass sowohl Koch Chemie als auch Menzerna Polituren (beide bei iClean erhältlich) sehr gut sind und ich mit beiden noch keine schlechten Erfahrungen gemacht habe. Gleiches gilt für Polierschwämme von iClean, Koch Chemie oder Menzerna.


LG Christopher

Christian U

Anfänger

  • »Christian U« ist männlich
  • »Christian U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Vorname: Christian

Wohnort: Ansfelden

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2016, 20:18

Also das Auto ist ein Ford B-Max mit 40 tkm, Garagenwagen, schwarz uni.

Erreichen möchte ich eine gute Vorbereitung auf die Versiegelung mit Collinite 476s. Da der Wagen bisher nur die Waschbox bzw. Waschstraße kennt, wäre eine Maschinenpolitur sicher angebracht, um die Haarlinien, Swirls usw. wegzubekommen. Hier ist händisch nix auszurichten, da hast Du Recht. Da ich mir aber sicher keinen Exzenter dafür kaufen werde, muss ich mich wohl umsehen, ob mir jemand den Wagen maschinell poliert.

Wer möchte sich im Raum Linz was dazuverdienen, der kann sich gerne melden. :thumbsup:

Danke für Deine Hilfe, Christopher! :thumbup:

Lg
Christian

ww1

Anfänger

  • »ww1« ist männlich

Beiträge: 28

Vorname: Werner

Wohnort: Weinviertel

Danksagungen: 17 / 21

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Oktober 2016, 22:01

Ein unischwarzes Auto, das 3 Jahre von einem Nicht Forum Mitglied gepflegt wurde, hat so viele Swirls, dass eine Politur auf jeden Fall ratsam ist. ;)
Vorschlag: Handpolitur mit Meguiars Ultimate compound. Und dann brauchst noch einen, besser 3 Handpolierschwämme und los gehts.
Kannst die Prozedur ja auch auf 2 Wochenenden aufteilen.
Zum Sammeln von ersten Erfahrungen ist das optimal, und diese Politur brauchst auch als Maschinenprofi, denn es gibt immer irgendwelche Stellen, die nur per Hand poliert werden können. Eignet sich übrigens auch für die Maschine.

gruß,
Werner

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Christian U (14.10.2016)