knallfrosch

Anfänger

  • »knallfrosch« ist männlich
  • »knallfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Vorname: Josef

Wohnort: Stockerau

Danksagungen: 59 / 14

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Dezember 2016, 20:10

CarPro Ech2O Waterless Wash & High Gloss Detail Spray

CarPro hat sein erstes Rinseless Shampoo auf den Markt gebracht:







Die Chemiker von CarPro investierten 2 Jahre an Forschung, um ein Rinselesskonzentrat zu entwickeln, welches sich speziell für Coatings eignet.
Hierbei handelt es sich meines Wissens um das erste Rinseless Produkt mit SIO2 Bestandteilen.
Die Einsatzmöglichkeiten sind je nach Verdünnungsverhältnis sehr vielseitig.:

Waterless Wäsche: 1:5 bis 1:15
Quick Detailer: 1:15 bis 1:25
Clay Lube: 1:40
Rinseless Wäsche: 1:200

Erhältlich in 4 verschiedenen Gebindegrößen:
50ml: 3,90 €
500ml: 12,90 €
1 Liter: 19,90 €
5 Liter: 59,95 €

Im Gegensatz zu anderen Rinseless Produkten unterscheidet sich das Ech2O in der Anwendung bei der Microfasertuch (Garry Dean) Methode. Nach der Wäsche mit den triefnassen MFT´s und Entfernung des gröbsten Schmutzes, sollte man warten bis sich ein leichter Schleier am Lack bildet. Dieses Zeitfenster ist erforderlich um den restlichen Schmutz aktiv vom Lack zu lösen und zu binden. Der Schleier ist somit der Indikator dafür, dass die zurück gebliebenen Reste sicher und schonend mit einem sauberen MFT entfernt werden können.

Laut CarPro ist sogar eine Anwendung in der Sonne möglich.
Die im Produkt enthaltenen Glanzverstärker und SIO2 Anteile erzeugen einen schönen glasartigen Spiegelglanz.
Während der Testphase von CarPro stellte sich heraus, dass sich das Ech2O unter anderem hervorragend auf durch Wachs geschützten Oberflächen eignet.
Auf ungeschützten Lacken macht es angeblich ebenfalls gute Figur.


Als leidenschaftlicher und überzeugter Rinselesswäscher, musste ich mir natürlich das Ech2O zulegen und es kam gestern das erste Mal zum Einsatz.

Es erfolgte eine klassische Rinselesswäsche mit eingeweichten MFTs in 5 Liter Waschlösung (1:200) und 1,5 Liter Vorsprühlösung (1:100).
Der Geruch ist unaufdringlich mit einer dezenten Zitrusduftnote.
Gewaschen wurde im Freien bei 4 Grad an meinem stets im Freien geparkten VW Golf Sportsvan.
Letzte Wäsche erfolgte vor etwa 2 Wochen. Dazwischen wurde er etwa 500km bei salznassen Autobahnfahrten bewegt.


Fahrzeug bauteilmäßig eingesprüht und anschließend mit den eingeweichten MFTs gewaschen.
Das Gleitverhalten am Lack war gut und vergleichbar mit anderen Rinselessprodukten (Meguiars D114, Optimum No Rinse Wash&Shine, Wolfs Chemical Mean Green, Chemical Guys Rinse Free Wash&Shine, Surf City Garage Rinse Free Wash&Wax).

Der wesentliche Unterschied bei der Anwendung zwischen den mir bisher bekannten Rinselesskonzentraten und dem Ech2O besteht beim Trocknen.
CarPro empfiehlt hier die Waschreste am Lack zu belassen, bis sich ein erkennbarer Film bildet.
Sozusagen der Indikator, um die letzten Reste schonend zu entfernen .

Diesbezüglich war ich im Vorfeld skeptisch. Die Entfernung von angetrockneten Waschrückständen, kann zum Teil recht mühevoll sein.
Das Trockentuch bremst am Lack und man muss einen gewissen Druck ausüben, um die Reste vom Lack zu bekommen.
Besonders bei hochflorigen MFTs kannte ich diesen Umstand. In solchen Fällen behalf ich mich bis jetzt mit einem feuchten MFT um die angetrockneten Stellen vorher zu lösen.

Trotz der niedrigen Außentemperaturen entstand nach einigen Minuten am ganzen Fahrzeug ein leicht milchiger Schleier. Um etwaige Schmutzreste am Trockentuch zu erkennen, entschied ich mich für weiße Tücher (kleines Liquid Elements Silverback und Microfiber Madness DryMeCrazy Junior).

Mit Verwunderung musste ich feststellen, dass sich der weiße Schleier sehr einfach entfernen ließ. Hier musste man nur geringen Druck ausüben und das trockene MFT bremste so gut wie gar nicht. 2 Jahre Entwicklungszeit seitens CarPro dürften sich gelohnt haben :good:

Die Scheibenreinigung mit dem Trockentuch erfolgte beinahe schlierenfrei.
Am Schluss mit einem Fenstertuch nachgewischt. Auch hier bremste nichts am Glas.

Schmutzanhaftungen im Trockentuch waren nach einigen Bauteilen erkennbar. Dies ist jedoch nichts ungewöhnliches.
Hier empfehle ich mind. 2 Trockentücher um eine Übersättigung der Fasern vorzubeugen.

Die abschließende Felgenwäsche erfolgte mit derselben Vorgehensweise mit sehr guter Reinigungsleistung.

Mein erstes Fazit:
universelle Einsatzmöglichkeiten (Rinseless, Waterless, Clay Lube, Quick Detailer)
tolles Preis/Leistungsverhältnis
angenehmer nicht aufdringlicher Geruch
Gute Reinigungsleistung und Gleitverhalten bei der Wäsche
einfache und problemlose Trocknung auf allen Oberflächen
schöner Glanz (Empfindung hart und glasartig)
zufriedenstellende Glätte (sehr nahe an einem Detailer)



Zum Schluss noch ein kleines Finishbild per Smartphone:







Danke fürs Lesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knallfrosch« (16. Dezember 2016, 20:28)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ww1 (16.12.2016), Meister Proper (17.12.2016), Christopher S. (17.12.2016), Venomenon (19.12.2016), Stefan (20.12.2016), Christian (19.01.2017)

knallfrosch

Anfänger

  • »knallfrosch« ist männlich
  • »knallfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Vorname: Josef

Wohnort: Stockerau

Danksagungen: 59 / 14

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. März 2017, 12:32

Kleines Update zum Bezug des Ech2O. Iclean hat nun das Ech2o ebenfalls im Programm und obendrein noch mit dem günstigsten Preis :good2:

500ml um 11,95.- und 1Liter um 17,95.-. Das ist doch mal eine gute Nachricht. Meinen Liter hab ich bald durch und es wird Nachschub benötigt :D

Mittlerweile mein Lieblings Rinseless Produkt. Eignet sich unter anderem hervorragend als Detailer mit guter Reinigungskraft (1:25 mit dest. Wasser). Hinterlässt einen wunderbaren Glanz und eine fühlbare Glätte. Unlackierte Kunststoffe und Gummis bleiben ebenfalls schön schwarz und es gibt keinerlei Fleckenbildung.

knallfrosch

Anfänger

  • »knallfrosch« ist männlich
  • »knallfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Vorname: Josef

Wohnort: Stockerau

Danksagungen: 59 / 14

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. April 2017, 22:50

Bei dem sonnigen Wetter die letzten Tage die Gelegenheit genutzt das Ech2o in Form einer Waterlesswäsche zu testen.
Am Dach und auf Motorhaube ganz feiner Sand und wie immer die eingetrockneten sandigen Marderspuren am ganzen Fahrzeug.
Das Frühjahr ist ebenfalls eingekehrt und an der Front waren von der letzten Autobahnfahrt einige Insektenleichen vorhanden.
Als Zugabe gab es noch Bienenschiss auf Seitenscheibe, Beifahrertüre und Dachreiling zu bewältigen.
Ideal, um zu sehen, wie das Ech2o mit den ersten klassischen Frühjahrsverschmutzungen klar kommt.


Fahrzeug stand in den letzten 2 Tagen in der prallen Sonne und wurde nicht bewegt.
Vorhandener Lackschutz: Bouncers Bead Juice Sprühversiegelung . Aufgetragen vor 8 Wochen.
Immer im Freien geparkt, dazwischen ca. 3T km abgespult und etwa 5 mal, großteils Rinseless mit Ech2o gewaschen.


Früher Nachmittag, um die 25 Grad, direkte Sonneneinstrahlung und der Lack mehr als handwarm.
Nicht unbedingt empfehlenswert für eine Waterless Wäsche!


Um so vorsichtiger ging ich an die Sache heran. Etwa ein Viertel des Daches mit der Waschlösung (Verhältnis 1:20) benetzt und mit einem trockenen, hochflorigen MFT nachgewischt. Wenn der gesamte Bereich benetzt ist, gleitet das MFT sehr gut über den Lack. Anfangs ließ ich einige kleine Stellen aus und dies spürt man sofort beim Wisch indem das Tuch bremste. Darauf sollte man wirklich achten, wenn man die Wäsche mit einem trockenen MFT durchführt, um feine Kratzer zu vermeiden!


Das nächste Viertel sprühte ich satter ein und von da an war es kein Problem mehr. Beim Wisch in geraden Bahnen erfolgte keinerlei Druck auf das Tuch. Das MFT wurde eher gezogen als geschoben. Nicht einmal das Gewicht der Hand lag am Tuch auf.


Die Seiten waren absolut problemlos, da in diesem Bereichen nur leichte Verschmutzungen vorhanden waren.


An der Dachreiling das hier:



einmal satt mit der Waschlösung eingesprüht:



In der Zwischenzeit einen Teilbereich des Daches gereinigt und das Ech2o hat seine Wirkung entfaltet:



Dürfte sich noch nicht lange am Lack befunden haben, da es sich von selbst komplett auslöste.




Der Bienenschiss an der Beifahrertüre in der direkten Sonne war dann schon etwas hartnäckiger:



Dieser löste sich nicht von selbst auf. Somit wurde er abermals eingesprüht und das angefeuchtete MFT ohne zu Wischen raufgedrückt:



nach einer knappen Minute sah es dann so aus:



Nochmals ein Sprühstoß auf die Stelle und einmal mit dem Tuch ohne Druck gewischt.


Bienenschiss eliminiert:





ein Fall für die Waschmaschine:



Bienenschiss die 3. auf der Seitenscheibe (Foto leider unscharf):



Ebenfalls satt eingesprüht und das Ergebnis nach einer knappen Minute:



Ein kleiner Wisch und weg ist es:



Bienenschiss die 3. ebenfalls im Tuch gelandet:



Wenn man diese Rückstände nicht zu lange am Lack lässt und ein vernünftiger Lackschutz vorhanden ist, kein Problem für das Ech2o :thumbup:


Nun widmen wir uns den Insektenleichen an der Frontschürze. Todeszeitpunkt dürfte etwa 2 bis 3 Tage zurückliegen.
Daher sollte man sich darum kümmern, damit sich das Eiweiß in Verbindung mit UV-Strahlung nicht zu sehr an den Lackschutz und schon gar nicht an den Lack ran macht.


Ausgangszustand Stoßstange fahrerseitig:



einmal mit Ech20 benetzt:



Leichentuch nach einem Wisch und einer Minute Einwirkzeit:



Trockener Zustand Stoßstange Beifahrerseite:



nach Einwirkzeit:



Leichentuch nach einem Wisch:



Zustand nach einem Wisch. Zurück blieben die Steinschläge vom letzten Winter:



Die Front nochmals nachgewischt, um die verbliebenen Schlieren zu entfernen und die Trockenwäsche mit dem Ech2o war beendet.
Auch hier konnte es mich absolut überzeugen. Nebenbei hinterlässt es einen tollen Glanz und eine überzeugende Glätte, die sich vor (fast) keinem Detailer verstecken muss.


Kurz bevor sich die Sonne hinter den Wolken versteckte, schnell noch ein kleines Finish Pic eingefangen:



Also das Ech2o eignet sich neben der Rinselesswäsche auch hervorragend als Trockenwäsche oder Detailerersatz im Verdünnungsverhältnis 1:20. Die Reinigungskraft ist wirklich überzeugend. Sogar die Scheiben wurden schlierenfrei sauber damit.


Verbrauch für das ganze Fahrzeug 25ml Ech2o auf 500ml Wasser. Das wären 40 Wäschen mit einer 1 Liter Flasche Konzentrat und somit ein Kostenfaktor von etwa 50 Cent pro Wäsche.


8 Microfasertücher (6 mittel- bis hochflorige und 2 kleine Trockentücher) kamen dabei zum Einsatz und landen mit anderen MFTs in der Waschmaschine.

  • »Christopher S.« ist männlich

Beiträge: 452

Vorname: Christopher

Wohnort: Irenental

Beruf: Student

Danksagungen: 279 / 269

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. April 2017, 11:46

Vielen Dank für den Bericht :thumbup:

Ich bin ein Freund der traditionellen Wäsche, dennoch find ich es interessant was das Ech2O alles kann.

LG Christopher

knallfrosch

Anfänger

  • »knallfrosch« ist männlich
  • »knallfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Vorname: Josef

Wohnort: Stockerau

Danksagungen: 59 / 14

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. April 2017, 14:51

Mit der Rinseless- bzw. Waterlesswäsche aus der Not eine Tugend gemacht. Wenn man zuhause nicht oder schwer mit fließendem Wasser waschen kann und es bei der SB-Box mit der 2 Kübelwäsche schwierig wird, eine tolle Alternative. Ich wasche seit 2 Jahren fast ausschließlich Rinseless (ausgenommen vor einer Aufbereitung). Die Garry Dean Methode ist wirklich schonend zum Lack. Waschkratzer sind bei meinem Fahrzeugen so gut wie nicht vorhanden. Lediglich unter Defektbeleuchtung die einen oder anderen kleinen Stellen. Die holt man sich von der 2 Kübelwäsche ebenfalls. Bei starker Verschmutzung wird vorher einfach abgekärchert. Den Rest erledigt man zuhause oder in einer schattigen Ecke am SB-Platz, wo man niemandem stört. ;)